X

News

Salone 2018: die Designer
16/04/2018

Salone 2018: die Designer

Salone del Mobile 2018 - Halle 10 / Stand D03 E04

Alle Räume, die für eine gemeinschaftliche Nutzung und Zusammentreffen konzipiert sind, bilden heutzutage einen zentralen Bestandteil unseres Lebens und entwickeln sich immer mehr zu einer affektiven Erweiterung der Wohnung. Diese Orte zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit aus, wenn es um die Erfüllung von Bedürfnissen eines Kunden geht, der auch in einem öffentlichen Raum seine alltäglichen Gewohnheiten beibehalten möchte.

Metalmobil, seit 1956 die erste Wahl bei der Einrichtung von Gemeinschaftsräumen im Innen- und Außenbereich, hat sich für die neuen Kollektionen 2018 zur Zusammenarbeit mit Andrea Anastasio, Philippe NigroHarri Koskinen und Marc Sadler als neue Interpreten des zeitgenössischen Wohnens entschlossen.

Die Designer, von denen jeder seine eigenen originellen und unverwechselbaren Stilmerkmale mitbringt, haben Produkte entworfen, welche eine starke Dynamik, höchste Vielseitigkeit sowie eine solide ästhetische Identität ausdrücken: Eigenschaften, die das heutige Interieur dominieren.

Die neuen Vorschläge werden in dem von Gianni Maria Filindeu gestalteten architektonischen Raum präsentiert, der die Aufgabe hat, die Vision und die Interpretation des Produktes zu begleiten, ohne in dessen Identität einzudringen. Das Projekt, welches eine Analyse des im vergangenen Jahr begonnenen Raumkonzepts widerspiegelt, sieht eine lineare und ideelle endlose Abfolge von Flächen vor, die durch leicht erhöhte skulpturale Sockel unterbrochen werden. Die auf den Sockeln abgestellten Sitzgelegenheiten von Metalmobil weisen die richtige Höhe für die Besucher auf, die so alle Details wahrnehmen können.

Neben Gianni Maria Filindeu arbeiten weitere große Namen des zeitgenössischen Designs mit Metalmobil: Leonardo Sonnoli und Irene Bacchi für das neue Projekt der visuellen Identität sowie Massimo Gardone für die Fotografie. Diese bedeutenden Zusammenschlüsse bestätigen den Willen des Unternehmens, den im Jahr 2016 begonnenen Evolutionskurs fortzusetzen.