24/10/2016

"let's have a seat"

Beirut - Libanon

Am 20. Oktober fand an der Universität Balamand-ALBA in Beirut die Veranstaltung “let’s have a seat!” statt.
Der Workshop wurde von der Universität in Zusammenarbeit mit dem italienischen Institut für Kultur organisiert. Auf Betreiben des lokalen Händlers Chairs Gallery hat der internationale Designer Marc Sadler ein Projekt ins Leben gerufen, in dessen Mittelpunkt der Stuhl steht und das speziell auf die Geschichte des ikonischen Armlehnstuhls Maré von Metalmobil eingeht. Der Art Director des Unternehmens, Guido Benedetti, führte aus, wie dieses Projekt zuerst innerhalb des Unternehmens entwickelt und dann dem Markt und dem Händlernetz vermittelt wurde.

Sadler hat die Grundlagen für den Entwurf eines spezifischen Projektes gelegt und dann die Studierenden damit gebrieft. Alle Studierenden wurden gebeten, ein Projekt über das Thema „Public Seating: Vision of the Future“ auszuarbeiten. Sie sollten einen Stuhl entwerfen, der für die öffentlichen Räume der Zukunft gedacht ist, unter Rücksichtnahme auf jene Qualitätsstandards, die die Exzellenz des italienischen Designs in der Welt einzigartig machen und mit einem klaren Zeichen von Originalität und Funktionalität.
Die Studierenden wurden dazu aufgerufen, technische Aspekte und das Design des Stuhls eingehend zu behandeln, indem sie die Zukunft von öffentlichen Räumen andenken.

Am Ende der vier Arbeitsstunden hat Sadler mit der Unterstützung von Benedetti, Alessandro Gabellini, dem Vertriebsleiter von Metalmobil, George Chalhoub, dem Besitzer von Chairs Gallery und natürlich dem Professor für Design der Universität, Vrouyr Joubanian, die Arbeiten der Klasse beurteilt und einen Gewinner ausgesucht: Alix Lenoir mit seinem Projekt „Portable Comfort“: ein zusammenklappbarer Stuhl, den man wie eine Tasche tragen kann. Er wurde für die Vollständigkeit und Gegenständlichkeit der Präsentation und seiner guten Interpretation der Aufgabe ausgezeichnet. Sein smartes Produkt passt sich an den schnelllebigen Lebensstil der Zukunft an, bietet einen Moment der Entspannung und Teilnahme an jedem Ort, und jeder Ort wird somit zum öffentlichen Raum.

Es war eine lehrreiche Erfahrung für diese Klasse an Designstudenten, die in ihrem akademischen Umfeld die Erfahrung und die Prozesse der Arbeitswelt erlebt haben. Sie konnten einen großen Designer kennenlernen, dessen Arbeit weltweit gepriesen wird und der nicht nur für seine Originalität und ästhetische Qualität bekannt ist, sondern auch für die Aufmerksamkeit, die er der Funktionalität schenkt und die ihn seit jeher auszeichnet.
Auch für Metalmobil war der Besuch der Universität von großem Wert, da der Austausch mit den jungen Designern von morgen reich an Impulsen, Visionen und Kreativität war.

Am Abend geht die Veranstaltung in der großen Aula der Universität weiter. Nach der Präsentation des Unternehmens und Marc Sadlers vor der Gemeinschaft der lokalen Architekten und Innendesigner fand die Einweihung des „Shop in Shop“ neben der Ausstellung eines jungen libanesischen Malers statt, was die vielen Besucher in eine Atmosphäre aus Design, Kunst und Kultur eintauchen ließ.
Der Ausstellungs-Corner „Shop in Shop“ von Metalmobil sprach von der Essenz der Marke und der Originalität ihres Designs. Er ist aktuellen Kollektionen gewidmet, von den Polsterungen über Außensessel zu den Bestsellern der Marke. Die Auswahl ist vorbestimmt, aber modular und vielseitig und anpassungsfähig für neue Produkte. Der Corner bietet eine Plattform, die das Design Metalmobil hervorheben kann, seine auszeichnende Signatur, die von klarer Neutralität, Dynamik, Essenz, Komfort und Qualitäts spricht. Während der Einweihung war der Ausstellungs-Corner in der Universität, nun kann er bei Chairs Gallery besichtigt werden, wo die Entwickler oder Klienten die Kollektionen von Metalmobil entdecken und mit der Hand angreifen können.

Der Morgen-Workshop mit den Studierenden und der Abend mit den lokalen Architekten waren Momente des Bewusstseins, der Reflexion und der Konfrontation mit 3 Gesprächspartnern des Sektors: der Universität, der Welt des Designs und den Unternehmen. Sie ermöglichten die Analyse der verschiedenen Aspekte, die die Planung und die Produktion eines Objekts charakterisieren. Dadurch konnten Studierende ihre professionellen Zukunftsaussichten in der Arbeitswelt kennenlernen, und Unternehmen neue Ideen für Produktreihen und Entwicklung mitnehmen. Ein voller Erfolg!

MANIFESTO

26/09/2016

Augmented reality

Laden Sie die App

Ansicht in 3D-Produkt und seine Konfigurationen mit unterschiedlichen Ausführungen, klicken Sie auf den 3D-Viewer-Taste auf der Produktseite oder laden Sie die App um die Räumlichkeiten zu sehen.
Laden Sie die App SAYDUCK aus dem Store APPLE oder GOOGLE PLAY

05/09/2016

Orgatec 2016

HALL 10.2 - BOOTH J030

17/05/2016

Unsere Videos

auf Youtube und Vimeo

Sehen Sie sich unsere Videos auf den Kanälen Youtube und Vimeo an

12/04/2016

Maré

Marc Sadler

20/01/2016

Lade unsere App herunter!

Im App-Store und auf Google Play

Lade die App von Metalmobil auf dein Smartphone oder Tablet herunter! Sie ist im App-Store und auf Google Play zu finden.

25/02/2016

Fotogallerie

Ziel erreicht

Am Ende der 7. Ausgabe von Love Design am vergangenen 17. Februar gab das Komitee aus der Lombardei der AIRC (Associazione Italiana per la Ricerca sul Cancro, deutsch Italienische Gesellschaft für Krebsforschung) gemeinsam mit der ADI (Associazione per il Disegno Industriale, deutsch Gesellschaft für Industriedesign) die Ergebnisse der Initiative bekannt. 61 teilnehmende Unternehmen, darunter auch Metalmobil, die ihre Produkte zur Verfügung gestellt haben, 47 Partner, 200 Volounteers und über 15.000 Besucher, die diese Ausstellung und Veranstaltung in der Fabbrica del Vapore in Mailand lebendig gemacht haben. Eine Vielzahl an Personen mit nur einem einzigen großen Ziel: Die Heilungschancen einer Krebserkrankung zu verbessern. Mit den gesammelten finanziellen Mitteln wird AIRC drei Stipendien mit einer Dauer von drei Jahren finanzieren: Ein ausreichender Zeitraum, um die Grundlagen der Krebsforschung zu erlernen, neuen Ideen Raum zu geben und in drei hervorragenden Labors Forschungsprojekte zu entwickeln. Unsere Glückwünsche gehen also an die drei herausragenden jungen Gewinnerinnen: Silvia Biagini (27 Jahre), Erica Raspelli (30 Jahre) und Sara Rezzola (28 Jahre).

Metalmobil ist stolz darauf, aktiver Bestandteil von Love Design zu sein und zum Erfolg dieser Ausgabe beigetragen zu haben.

 Love Design® 

 

 

29/01/2016

Fotogallerie

Stockholm Furniture Fair

9. bis 13. Februar 2016

Stand A38:19

14/01/2016

Fotogallerie

Sigep 2016, Rimini

Sigep - Messe in Rimini von 23. bis 27 Januar 2016. Pavillon C7, Stand 012

11/01/2016

Fotogallerie

Maison&Objet

Maison&Objet Paris, von 22. bis 26. Januar 2016 - Pavillon 5B - Messestand K48

Website

 

25/11/2015

Omologazione Classe 1-IM

Imbottiti con tessuto Skill

Die mit dem Stoff Skill gepolsterten Produkte sind gemäß der Klasse 1-IM genehmigt. Die nachstehenden Modelle können auf Anfrage und bei Bestellung mit einer Bestätigung der Genehmigung versehen werden.

Abaco, Abaco+, Agatha, Aqua, Boom, Caddy, Cin Cin, Click, Dado, Dandy, Duo, Giano, Giano+, Grasso, Ibis (mit Kissen), Kicca, Kyk, Kontea, Lola, Luna, Madame, Marè (mit gepolsterter Sitzfläche), Marka, New Orleans, Nick, Play, Pub, Punto, Sharing, Smilzo, Space, Talia, To-kyo, Twin, Virgola, Zelda.

1

LOVE DESIGN®

Metalmobil unterstützt die Forschung

Love Design®  das von der AIRC (Associazione Italiana per la Ricerca sul Cancro, deutsch Italienische Gesellschaft für Krebsforschung) in Zusammenarbeit mit der ADI (Associazione per il Disegno Industriale, deutsch Gesellschaft für Industriedesign) organisierte Design-Treffen, das alle zwei Jahre stattfindet.

Love Design® verwandelt Produkte, die von Unternehmen großzügigerweise gespendet wurden, zu Ressourcen, die der Krebsforschung gewidmet werden. Die Verbindung zwischen den Unternehmen und der Öffentlichkeit ist nicht mehr wegzudenken und erfolgreich im Bereitstellen neuer Ressourcen für die italienische Krebsforschung. Die Initiative, die 2003 unter dem Namen „Design unterstützt Forschung“ entstand, stellt einen anderen Blickwinkel auf die Solidarität dar - konkrete Unterstützung der besten Design-Marken und der Besucher für die Sammlung von finanziellen Mitteln zu Gunsten der italienischen Krebsforschung.

Weltweit bekannte Firmen stellen ausgewählte Artikel für den Wohn- und den Contract-Bereich, Designer-Schmuck sowie prämierte Artikel in verschiedenen Ausgaben mit dem prestigeträchtigen Compasso d‘Oro (goldener Zirkel) zur Verfügung. Auch architektonische Lampen, Stühle sowie Polstersessel großartiger Designer werden zur Verfügung gestellt. 

11/11/2015

Taubengrau

Gestell und Sitzschale in derselben Farbe

Maré, Bikini, Flint, Uni, Uni-Ka, Echo und Ibis sind auch mit einem in Taubengau lackierten Gestell in Kombination mit der Sitzschale in Taubengrau erhältlich. So entsteht ein außergewöhnliches einfarbiges Ergebnis.
Die Farbe Taubengrau, neutral und elegant in ihrer einfachen Raffiniertheit, entpuppt sich als eine ideale Wahl für den Contract-Bereich, da sie sich perfekt in Räume mit warmen Farbtönen wie Mokka und Marsala einfügt, aber auch zu hellen Räumen, in denen Weiß und Elfenbein vorherrschen, passt.

27/10/2015

Marsala

Neue Farbe für Uni und Uni-ka

Marsala wurde von Pantone zur Farbe des Jahres gewählt und ist eine raffinierte Nuance mit einem starken und eleganten Farbton. Sie gilt in der Mode, im Industriedesign und bei Einrichtungsgegenständen als Trendfarbe. Nun sind auch die Sitzschalen aus Polypropylen der Kollektionen Uni und Uni-ka in dieser Farbe erhältlich.

12/10/2015

Uni 577

Das neue Mitglied der Produktfamilie Uni

Neues Gestell mit 4 runden Holzbeinen

1

Host 2015

Pavillon 10, Stand F85, G86

Alle Fotos ansehen

12/10/2015

Neuer Polster

Ibis und Echo noch komfortabler

Datenblatt anzeigen

07/09/2015

Gelato World Tour

4. bis 6. September 2015, Tokyo

Uni bei der Gelato World Tour in Tokyo! Von 4. bis 6. September macht die Tour, bei der das handgefertigte Eis gefeiert wird, im wunderbaren Komazawa Olympic Park in Japan halt.

20/07/2015

Gelb

Die Farbe des Sommers für Uni

Eine neue Farbe für die Sitzfläche der Stühle Uni, ideal für den Außenbereich im Sommer oder für trendige Lokale.

30/06/2015

Foodesignlab - ADI

Am 29. Juni 2015 in Mailand eröffnet

Am 29. Juni 2015 wurde das Food Design Lab am Standort der Gesellschaft für Industriedesign in Mailand (Associazione per il Disegno Industriale di Milano) eröffnet. Metalmobil hat mit den Hockern und Armehnstühlen Ibis, den Stühlen Uni und den Sofas Dado zur Gestaltung der Einrichtung mit großer szenischer Wirkung beigetragen.

11/06/2015

EXPO Milano

Mexiko entscheidet sich für die Kollektion Net von Metalmobil

Auf der Expo waren im Pavillon von Mexiko Stühle und Hocker der Kollektion Net zu sehen, die viele Besucher freundlich empfingen.

18/03/2015

Salone del Mobile Mailand

Pavillon 10, Stand E10

Während des Salone del Mobile präsentiert Metalmobil die neuen Kollektionen, die in Zusammenarbeit mit international anerkannten Spitzendesignern gefertigt wurden. Entdecken Sie Bikini und Flint (Marc Sadler), Play (Radice Orlandini Design Studio) und Urbino (Roberto Giacomucci). Wir erwarten Sie im Pavillon 10, Stand E10.

Im Rahmen der Veranstaltung Fuorisalone zeigt Metalmobil in der Boutique Baldinini Trend (Piazza San Babila 1/3) FLINT, den neuen, von Marc Sadler entworfenen Stuhl.

18/03/2015

Fuorisalone

Piazza San Babila 1/3

Im Rahmen der Veranstaltung Fuorisalone zeigt Metalmobil in der Boutique Baldinini Trend (Piazza San Babila 1/3) FLINT, den neuen, von Marc Sadler entworfenen Stuhl.